TikTok für Unternehmen: Marketingpotenzial und Content Möglichkeiten

Der Hype um TikTok ist riesig. Bei der Generation Z ist es die derzeit beliebteste Plattform. Ist der Hype gerechtfertigt oder ist die China-App nur eine Eintagsfliege? Was ist mit der Kritik an TikTok und wie können KMU die App nutzen? All dies und mehr wollten wir von Patrick wissen.

​Worin siehst Du das Erfolgsprinzip von TikTok, was macht die App gerade bei Jugendlichen so beliebt?

Patrick: Ich habe mich auch gefragt, wie es so eine App in so kurzer zeit schafft so populär zu werden. Ich denke das hat mit Epochen und Alter zu tun. Jugendliche, das war bei uns nicht anders, finden nie das cool, was die Eltern cool finden. Sie wollen eigene Räume um sich abzugrenzen und zu entwickeln. Sie wollen demensprechen auch nicht in den selben Sozialen Medien unterwegs sein wie ihre Eltern. Facebook und andere Plattformen haben sich weiterentwickelt und die User sind mit den Plattformen gewachsen und älter geworden. Das sieht man auch an den Zahlen. Dann kam Instagram. Doch auch da werden die User bereits älter. Von daher denke ich, dass sich jede Generation ihre Apps sucht und bei der Generation Z ist es jetzt eben TikTok. Die App ist auch an das Userverhalten der Generation Z angepasst. Alles geht extrem schnell.
Hinzu kommt, dass ich denke, dass Jugendliche eher einen Bezug dazu haben mal rasch ein Video abzudrehen und es hochzuladen. Und wenn sich diese Jugendlichen untereinander austauschen können über den Content, den sie – und eben nicht unbedingt ihre Eltern – cool finden, dann ist das Potenzial von TikTok natürlich riesig. Zudem kann man die App auch ohne eigenen aktiven Account nutzen, also als passiver Zuschauer, genau wie auch bei YouTube. Man muss sie nur runterladen und los geht’s.

​TikTok steht aber auch in der Kritik. Einige sprechen von einer „chinesischen Datenkrake“. Wie siehst Du das? Spielt es dir eine Rolle, ob du deine Daten den Chinesen oder dem Silicon Valley lieferst?

Patrick: Für mich spielt das keine Rolle. Ich sehe sogar eine gewisse Chance und ein Potenzial in der Unabhängigkeit von TikTok. Es ist momentan die einzige App, die wirklich eine Chance hat das Monopol der US-Konkurrenz, namentlich Facebook, etwas zu sprengen. Klar finde ich gewisse Dinge fragwürdig, die die Chinesen machen in Sachen Daten und Bürgerrechte.
Als Privatanwender kann ich auch wirklich viel mit TikTok anfangen, aber als Unternehmer finde ich die App hochspannend. Ob ich meine Daten nun den Chinesen liefere oder Mister Zuckerberg ist für mich gehüpft wie gesprungen. Zudem wird niemand gezwungen auf Social Media zu sein. Wenn keinen Bock hat, der soll abschalten. Natürlich sollten sich Konzerne aber an gewisse Regeln halten – auch TikTok wird das tun müssen, wenn es auf dem westlichen Markt erfolgreich sein will.

" Du möchtest TikTok für Dein Unternehmen nutzen? "

Dann vereinbare jetzt Dein kostenloses Strategie-Gespräch und ich verrate dir welche Online- und Socialmedia-Massnahmen ich an Deiner Stelle ergreifen würde, um Deine Business-Ziele zu erreichen.

​Du sagst selbst, dass Du Social Media unemotional nutzt. Also gibt es für ein Unternehmen mit einer jungen Zielgruppe doch keinen Grund nicht auf TikTok zu sein, oder?

Patrick: Auf jeden Fall! Wenn ich eine junge Zielgruppe habe, dann ist TikTok ein Muss. Ich sollte mir dann überlegen mit welchen Inhalten und Formaten ich meine Zielgruppe ansprechen kann. Wenn ich meine junge Zielgruppe in der Art und Weise abholen kann, wie es ihr gefällt, dann ist TikTok eine super Möglichkeit.
Ich kenne beispielsweise einen TikTok Kanal, in welchem es um die Lehrstellensuche geht. Viele Firmen haben Probleme die Generation Z anzusprechen. Wenn man es schafft diese mit Inhalten, Mehrwerten und den Themen zu erreichen, welche die Jugendlichen beschäftigen, dann super. Ich denke die Jungen haben andere Ängste und Sorgen und Visionen. Generell habe ich den Eindruck, dass diese Generation Z mehr bewirken und mehr Einfluss nehmen will. Nicht nur in Sachen Klima. Sie wollen beispielsweise auch andere und flexiblere Arbeitszeiten und mehr Einfluss in Unternehmen. Durchaus positive Anliegen.
Man kann die Jugendlichen dort gut abholen. Eben zum Beispiel beim Recruiting indem man ihnen das Unternehmen schmackhaft macht unter Gesichtspunkten, die die Jugendlichen interessieren und ansprechen.

​Wie denkst Du wird sich das ganze entwickeln? Ist es nur ein Hype, ist TikTok eine Eintagsfliege?

Patrick: Nein, das ist meiner Meinung nach keine App, die einfach so verschwinden wird. TikTok ist keine Eintagsfliege. Das hatte man damals auch über Facebook gesagt. Und über das Radio, den TV usw. Das Potenzial von TikTok ist riesig. Die App spricht die junge Generation an und entwickelt sich weiter. Dass sie einfach so verschwindet, das kann ich mir kaum vorstellen. Jetzt, Stand 2020, sehe ich den Wachstumsschub. Auch ältere Leute werden kommen. Die Zielgruppe wird nicht bei 14,15,16 bleiben.

Targeting – Wie Du deine Zielgruppe via Social Media erreichst

Social Media Marketing für regionale KMUs